Gartenmöbel Trends

In vergangenen Zeiten war mit dem Kauf von Gartenmöbeln einfach die Möglichkeit verbunden, sich einfache Sitz- und Liegemöglichkeiten für den Garten anzuschaffen. Diese Zeiten sind heute vorbei. Gartenmöbel sind inzwischen regelrechte Kultobjekte, in deren Anschaffung die Gartenbesitzer viel Geld investieren. Für viele von ihnen hat der Garten heute auch eine andere Bedeutung. Er dient nicht einfach nur Erholungszwecken oder dazu ihn zu bewirtschaften, sondern er wird oft als eine persönliche Wellnessoase gestaltet, luxuriöse Terrassen, extravagante Poolanlagen und Gartenteiche sollen ein Flair von Urlaub vermitteln. Der Garten wird zum Mittelpunkt für Familientreffen und dient gleichzeitig der Entspannung vom hektischen Alltagsstress.

Dementsprechend vielfältig sind die Angebote für Gartenmöbel in den Fachgeschäften und Baumärkten und in speziellen Shops im Internet. Die Gartenmöbeldesigner lassen sich vom altbekannten Bauhaus-Stil, der durch strenge puristische Formen in Würfeln, Rechtecken oder Quadraten gekennzeichnet ist und setzen außerdem auf ganz neue Linien.

Es werden auch geschwungene Konturen, die Ozeanwellen nachempfunden sind, als Vorlagen für die Herstellung von Sitzgruppen für den Garten genutzt und die klassischen Linien, die antiken Vorbildern nachempfunden sind oder runde Formen, die nicht nur für das Auge schön anzusehen sind, sondern auch Bequemlichkeit und Wohlfühlen versprechen.
Großen Wert legen die Designer dabei auf eine unkomplizierte ergonomische Bedienmöglichkeit der Möbel, auf ein auf Funktion orientiertes Design. Die verwendeten Materialien für die Gartenmöbel werden nicht nur funktional sondern immer auch gestalterisch eingesetzt. Gewebe oder Geflechte aus Natur- und synthetischen Materialien, die oft auch miteinander kombiniert werden, sind stark belastbar und bieten entsprechenden Komfort. Viele Materialien halten heute auch längerer Sonnenbestrahlung stand und behalten ihre Farben und Formen über mehrere Jahre, das Wasser perlt nach dem Regen einfach ab und die Möbel sind umgehend wieder trocken. Bei der Herstellung der Auflagen für die Gartenmöbel werden heute Technologien verwendet, die in der Raumfahrt Anwendung fanden, entsprechende Auflagen können Temperaturschwankungen ausgleichen.

Die Farb- und Designtrends für die aktuellen Auflagen für Gartenmöbel sind nicht bunt oder schrill, sondern gedeckt und zurückhalten. Dominierende Farbtöne sind Karamell, Champagner, Mocca, Anthrazit oder sanfte Beige-Braun Töne und Grüntöne, die der Natur nachempfunden wurden.

Trendmöbel aus Polyrattan

Wem Rattanmöbel zu aufwändig in der Pflege sind, der sollte Gartenmöbel aus Polyrattan testen. Sie sehen den Rattanmöbeln täuschend ähnlich, sind aber synthetisch und können von daher im Garten auch draußen stehen gelassen werden. Sie verkraften starke Temperaturschwankungen und sind gegenüber Regenwasser oder gechlortem Wasser aus dem Pool völlig unempfindlich, selbst dauerhafte Sonneneinstrahlung schadet der Optik nicht und sie lassen sich ganz leicht reinigen, indem sie entweder feucht abgewischt werden. Gartenmöbel aus Polyrattan haben ein Gestell aus Aluminium und sind entsprechend leicht zu transportieren. Es gibt sie in vielen Formen und Farben als Sitzecken, Gartenstühle, als Gartentische und als Liegen. Die Nachfrage nach diesen Trendmöbeln steigt ständig, die angenehmen Gebrauchseigenschaften und das wunderschöne Design sind einfach überzeugend.

Gartenmöbel aus Aluminium

Wenn Aluminium mit Sauerstoff zusammenkommt, bildet sich auf seiner Oberfläche eine ganze leichte Oxidschicht, die dem Aluminium seine matte silbergraue Farbe gibt. Diese Schicht macht das Aluminium wetter- und korrosionsbeständig und ist von daher ein ideales Material für Gartenmöbel. Gartenmöbel in wunderschönen Designs aus Aluminium bestechen durch ihr geringes Eigengewicht, das Material ist stabil und wird häufig in Kombination mit Kunststoff- oder Textilgeflechten verwendet, die den Gartenmöbeln dann ein edles Aussehen verleihen. Anders als Gartenmöbel aus Kunststoff, die nach Sonneneinstrahlung ziemlich unansehnlich werden, lassen sich Gartenmöbel aus Aluminium ganz einfach mit einem Tuch und einem Geschirrreinigungsmittel sauber machen.

Gartenmöbel aus Aluminium gibt es in vielen Farben und Formen auch von solchen bekannten Herstellern wie beispielsweise Kettler. Sie sind sehr langlebig, der Besitzer hat über viele Jahre Freude an den Möbeln, eine nicht ganz billige Investition, die sich im Lauf der Jahre auszahlt.

Gartenmöbel aus Holz

Gartenmöbel aus Holz sind ein trendiger Dauerbrenner, sie wirken oft schlicht und rustikal. Ein Material, das mit der Natur im Einklang steht und von daher immer ideal für Gartenmöbel ist. Besonders beliebt bei den Verbrauchern ist das Teakholz. Wer sich für Holzgartenmöbel entscheidet, sollte aber berücksichtigen, dass das Material eine aufwändigere Pflege braucht als Gartenmöbel aus synthetischen Materialien. Dennoch sind Gartenmöbel aus Holz gerade in so genannten Öko-Gärten fast schon ein Muss und das Streichen der Möbel ist eine Routinearbeit im Frühjahr. Mit etwas Geschick können Gartenmöbel aus Holz auch selbst hergestellt werden und geben dem Garten dadurch eine ganz besondere Individualität.

Preiswerte Gartenmöbel

Natürlich möchten auch Gartenbesitzer mit einem eher etwas schmalen Budget, moderne Gartenmöbel für ihren Garten haben, es gibt viele Angebote in Baumärkten oder in speziellen Shops im Internet, die genau diese Zielgruppe im Visier haben. Wer seine trendigen Gartenmöbel im Internet bestellt, sollte ein Augenmerk auf die Versandkosten legen, manche Anbieter verlangen sehr hohe Preise, sodass das vermeintliche Schnäppchen am Ende doch teuer wird.

Aber auch Discounter wie Aldi und Co. Haben gerade im Frühjahr moderne Gartenmöbel im Angebot, die im Preis/Leistungsverhältnis kaum zu toppen sind. Auch die Hersteller preiswerter Gartenmöbel verschließen sich bei Formen und Farben für die Gartenmöbel nicht den neuen Trends.

Als Gartenbesitzer sollten Sie immer darauf achten, dass die Gartenmöbel sich harmonisch in den Garten integrieren lassen. In einem Nutzgarten, in dem auch Kinder spielen, sind Rattanmöbel oder Designer Gartenmöbel weniger angebracht als in einem Garten, der auch Repräsentationszwecken dienst. Lassen Sie sich auf Ausstellungen und Gartenschauen inspirieren und folgen Sie den Trends nur dann, wenn die Gartenmöbel zu ihnen passen. Der Garten ist eine Oase zum Wohlfühlen, Sie wollen sich entspannen und erholen und dementsprechend sollten die Gartenmöbel sein. Achten Sie auf die Qualität der Verarbeitung und auf die verwendeten Materialien, wenn Sie Gartenmöbel kaufen und natürlich, auf den Platz, den Sie benötigen, wenn die Möbel aufgestellt werden, aber auch, wenn sie im Winter eingelagert werden müssen, schon von daher setzen sich manchmal die Grenzen von selbst.