Archiv für den Monat August 2009

Der richtige Zaun für den heimischen Garten

Sonntag, 09. August 2009

kategorie_zaun_romo_2[2]Zur Abgrenzung des eigenen Grundstückes vor den Nachbarn und vor unbefugten Betreten durch Fremden, hat man normalerweise drei Möglichkeiten: eine Hecke, eine Mauer oder einen Zaun. Hier entscheiden nicht nur der Geldbeutel über die Wahl der Umzäunung, sondern auch die Mode, der eigene Geschmack und die Gegebenheiten des Grundstückes. In der Regel wird auf einen Gartenzaun zurück gegriffen, da es diesen in vielen verschiedenen Variationen gibt.
Die Geschichte des Gartenzauns ist nicht mehr genau nachzuvollziehen, aber wahrscheinlich gehört der Zaun, der das Grundstück abgrenzt zu den ältesten Bautätigkeiten der Menschen überhaupt, denn Garten bezeichnet ursprünglich nur einen umfriedeten Raum.
Im Laufe der Zeit wandelte sich der Zaun immer weiter, mal trat er in Kombination mit einer Mauer und mal mit Bepflanzung auf, dennoch verschwand er nie ganz und gehört auch heute noch zu den meisten Häusern dazu.
Heute gibt es viele verschiedene Varianten von Zäunen, so dass jeder das passende für seinen Geschmack und Geldbeutel finden kann. In der Regel werden Gartenzäune heute in zwei Kategorien unterschieden, einmal der Sichtschutzzaun, die hoch und blickdicht sind, und das andere Mal der Vorgartenzaun, die flacher und vielfältiger sind.

Blickdicht mit Sichtschutzzäunen

Unter einen Sichtschutzzaun versteht man einen Gartenzaun, der vor allem vor den Blicken neugieriger Nachbarn und Fremder schützen soll. Wer sich einen Sichtschutzzaun anbringen lässt, möchte in seinem Grundstück ungestört sein und die Ruhe im heimischen Garten genießen.
Eine sehr bekannte Serie unter den Sichtschutzzäunen kommt von Longlife und heißt Romo Die Zäune dieser Serie können ganz individuelle gestaltet werden, so dass dieser Sichtschutzzaun auch auf jedem Grundstück angebracht werden kann. Bei Longlife Romo können nach belieben Dichtzäune und Rankengitter kombiniert werden, so dass ein ganz individueller Garten entsteht, der dazu noch langlebig ist und bei dem man auf das regelmäßige streichen verzichten kann, denn Longlife benutzt Kunststoff, der nicht nur haltbar, sondern auch wetterbeständig ist.

Filigrane Arbeit bei Vorgartenzäunen

Im Gegensatz zu einem Sichtschutzzaun dient ein Vorgartenzaun, vor allem der Abgrenzung des eigenen Grundstückes, welches so vor unbefugtem Betreten geschützt werden soll. Ein Vorgartenzaun ist nicht sehr hoch und bietet in der Regel auch keinen ausreichenden Sichtschutz, dafür ist er aber in ihrer Gestaltung vielfältiger und feingliedriger als Sichtschutzzäune.
Auch hier gibt es Zäune von Longlife, die alle Vorteiele der Marke integrieren, wie die Cara-Serie. Diese Zäune sind maximal 70cm hoch und sind in verschiedenen Längenmassen erhältlich, so wie auch als Gartentor bzw. Gartentür. Durch die vielfältigen Größen der Longlife Cara-Serie können diese Zäune auch an jedem Gartengrundstück angebracht und dazu noch individuell gestaltet werden.